idealderm

AGB

Allgemeine Geschaeftsbedingungen der Anbieter idealderm
§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Vertragsschluss
§ 3 Speicherung des Vertragstextes
§ 4 Eigentumsvorbehalt
§ 5 Mängelhaftung
§ 6 Haftungsbeschränkung
§ 7 Erfüllungsort, Gerichtsstand
§ 8 Streitschlichtung
§ 9 Einkaufsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
Verträge, die zwischen idealderm, Inhaberin Faiza Lemoine, (nachfolgend „Verkäufer“) und einem Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) über den Online-Shop des Verkäufers geschlossen werden, werden durch die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geregelt. Der Einbeziehung eigener Bedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen, es sei denn, die Parteien vereinbaren schriftlich etwas anderes. Die Vertragssprache ist Deutsch.
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).
Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen (§ 14 BGB).

§ 2 Vertragsschluss
(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages seitens des Verkäufers dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden. 
(2) Den gewünschten Artikel kann der Kunde durch unverbindliches Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs kann der Kunde jederzeit durch Anklicken des Buttons „Mein Korb“ unverbindlich einsehen. Die im Warenkorb befindlichen Artikel können jederzeit durch Anklicken des Buttons „x“ (Löschen), der sich rechts neben dem Artikelpreis befindet, wieder aus dem Warenkorb entfernt werden. Wenn der Kunde den oder die im Warenkorb befindlichen Artikel kaufen will, ist zunächst der Button „Zur Kasse gehen“ zu betätigen. In der nachfolgenden Übersicht kann der Kunde sein Bestimmungsland sowie eine Zahlungsmethode auswählen. Nach Betätigung des Buttons „Zur Kasse“ wird der Kunde zur Angabe seiner Daten aufgefordert. Die Pflichtangaben sind mit einem * gekennzeichnet. Durch Betätigung des Buttons „weiter“, gelangt der Kunde zu einer Bestellübersicht. Hier kann der Kunde seine Eingaben nochmals überprüfen. Über den Button „Bearbeiten“ kann der Kunde seine Eingaben korrigieren. Durch Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ oder "Kaufen" gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf des oder der Artikel ab. Der Bestellvorgang wird damit abgeschlossen. Der Kunde kann den Bestellvorgang jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters abbrechen. Der Kunde kann sein Angebot auch per E-Mail, postalisch, per Fax oder telefonisch gegenüber dem Verkäufer abgeben.
Nach Eingang der Bestellung erhält der Käufer eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail und im Anhang die AGB (Voraussetzung hierfür ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse). Diese automatische Bestätigung gilt jedoch noch nicht als Annahme des Angebots im rechtlichen Sinne. Der Vertragsabschluss erfolgt erst durch die Übergabe der Ware an den Kunden.
Form und Farbe der Produktverpackungen können geringfügig von den Produktbildern abweichen.

§ 3 Speicherung des Vertragstextes
Der Vertragstext (mit Informationen zur Art des Artikels, Kaufpreis, Kaufdatum, etc.) wird nach Vertragsschluss vom Verkäufer auf seinen internen Systemen gespeichert. Der gespeicherte Vertragstext wird dem Kunden jedoch nicht zugänglich gemacht. Eine eigenständige Sicherung des Bestellvorgangs kann der Kunde etwa durch Anfertigung eines Screenshots oder durch das Ausdrucken der Seite vornehmen.

§ 4 Eigentumsvorbehalt
Tritt der Verkäufer mit der Lieferung der Ware in Vorleistung, so behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der Ware vor.

§ 5 Mängelhaftung
(1) Mängelhaftungsrechte (Gewährleistung)
Für die angebotenen Waren bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.
Der  Käufer  ist angehalten, bei Empfang einer beschädigten Ware dieses dem Verkäufer umgehend mitzuteilen damit dieser seinerseits rechtzeitig Ansprüche gegen das Versandunternehmen geltend machen kann im Falle eines Transportschadens.
(2) Gewährleistung gegenüber Verbrauchern bei Gebrauchtware
Ist der Kunde Verbraucher, so verjähren die Gewährleistungsansprüche wegen Mängel bei Gebrauchtware in einem Jahr ab Übergabe der verkauften Ware an den Kunden. Von dieser Regelung ausgenommen sind Schadensersatzansprüche, Ansprüche wegen Mängel, die der Verkäufer arglistig verschwiegen, und Ansprüche aus einer Garantie, die der Verkäufer für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat. Für diese ausgenommenen Ansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.
(3) Gewährleistung gegenüber Unternehmern
Die Gewährleistungsansprüche des Unternehmers wegen Mängel der Ware verjähren in einem Jahr ab Gefahrübergang. Von dieser Regelung ausgenommen sind Schadensersatzansprüche, Ansprüche wegen Mängel, die der Verkäufer arglistig verschwiegen, und Ansprüche aus einer Garantie, die der Verkäufer für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat. Ebenfalls ausgenommen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB. Für diese ausgenommenen Ansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

§ 6 Haftungsbeschränkung
Die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird insoweit ausgeschlossen, als diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betreffen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen und der gesetzlichen Vertreter des Verkäufers. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Pflicht, dem Kunden die Sache zu übergeben und das Eigentum daran zu verschaffen. Weiterhin hat der Verkäufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.

§ 7 Erfüllungsort, Gerichtsstand
Ist der Kunde Kaufmann, so ist Erfüllungsort für alle Leistungen aus mit dem Verkäufer bestehenden Vertragsbeziehungen sowie Gerichtsstand der Geschäftssitz des Verkäufers.

§ 8 Streitschlichtung
Zur Online-Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten stellt die Europäische Kommission eine Plattform (OS-Plattform) bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail Adresse für Verbraucherbeschwerden: agb2016@idealderm.com

§ 9 Einkaufsbedingungen
Für unsere Bestellungen und Abschlüsse gelten ausschließlich die nachstehenden Einkaufsbedingungen („AEB“):
www.idealderm.com/fix/aeb.txt

Abweichende Verkaufsbedingungen des Lieferanten gelten nur dann als angenommen, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind. Die vorbehaltlose Annahme von Leistungen und Lieferungen oder deren Bezahlung bedeutet keine Zustimmung zu den Verkaufsbedingungen des Lieferanten.


 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht für Verbraucher

Ist der Käufer Verbraucher i.S.d. § 13 BGB (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) gilt folgendes:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Firma idealderm
Frau Faiza Lemoine
Weiße Steige 10
D-73431 Aalen
Tel: +49 7361 9213710
Fax: +49 7361 9213712
E-Mail: agb2016@idealderm.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:

  • Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  • Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.